baerlauch

Es ist immer noch Bärlauchzeit. Und jetzt liefert er neben den Blättern auch die Blütenknospen.

baerlauchknospe

Direkt daneben wächst (bei mir im Garten) die Knoblauchsrauke. Ein sehr aromatisches Wildkraut.

knoblauchsrauke

Aus den beiden Wildkräutern habe ich vorhin ein Gewürzsalz gemacht.

wildkraeutersalz

Und das geht so: Ungefähr 250 Gramm Bärlauch (mit den Blütenknospen – sehr aromatisch!) und Knoblauchrauke klein schneiden, im Mixer pürieren und mit 500 g Meersalz mischen. Gut verrühren! Auf ein mit Alufolie belegtes Backblech legen. Trocknen lassen. Entweder in der Sonne (mehrere Stunden) oder im Backofen bei 100 Grad (ca. 1 Stunde). Solange halt, bis es trocken/rieselig ist.

Ähnliche Rezepte:
Bärlauchsalz
Olivensalz
Orangensalz

All diese Salze verwende ich ausschließlich für Salate oder Rohkost. Zum Kochen sind sie mir zu schade. Ich habe Angst um das wunderbare Aroma …

Wildkräutersalz selbstgemacht: Bärlauch + Rauke

Ein Gedanke zu „Wildkräutersalz selbstgemacht: Bärlauch + Rauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.