Aufgrund von Corona hatte der Friseur meines Vertrauens wochenlang geschlossen. Da habe ich mich dazu aufgerafft, eine Friseurin zu suchen, die bei mir im Badezimmer zur Schere greift. Auf dem Fotos sieht man das Ergebnis ihrer Bemühungen, und der Name der Friseurin lautet: Renate Blaes.

Selfie mit neuer Frisur

5 Kommentare zu „Selfie mit neuer Frisur

  • 26. Mai 2020 um 11:47
    Permalink

    Na, ist doch gar nicht schlecht, liebe Renate. Ich hätte das so nicht hinbekommen. Vor allem würde sich meine dünnen Haare gar nicht so stylen lassen! Sehr gut.

    Antworten
    • 26. Mai 2020 um 11:48
      Permalink

      Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, selbst zur Schere zu greifen, hätte mir nicht vor ein paar Monaten ein Freund gesagt, dass er sich seit Jahrzehnten schon die Haare selbst schneidet. Dabei muss ich sagen, dass ich diesen Mann seit 30 Jahren kenne und seine Frisur immer gut aussieht.

      Antworten
  • 26. Mai 2020 um 12:19
    Permalink

    Ich bin bei mir auch schon seit Jahren der Friseur meines Vertrauens. Und das klappt normalerweise auch recht gut. Aber der Coronavirus hat meine Fähigkeiten stark eingeschränkt. So viele Löcher hatte ich mir noch nie in mein schütteres Haar geschnitten, wie beim Coronaschnitt 🙁 Aber ich gebe nicht auf

    Antworten
    • 26. Mai 2020 um 13:20
      Permalink

      Ach, die kleinen Löcher … die wachsen sich schnell aus. 🙂
      Die Frisur auf deinem FB-Foto allerdings sieht perfekt aus.

      Antworten
  • 1. Juni 2020 um 10:59
    Permalink

    Mutig, Frau Blaes! Ich mache das auch so seit mehr als 20 Jahren. Mein Motto: ach, sie wachsen ja wieder nach!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.