Bei Aldi kann man schon wieder Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen kaufen. Die interessieren mich aber nicht – weder jetzt noch später. Weihnachtsgebäck produziere ich selber. In der Adventszeit …

Aber bei Aldi gibt es seit kurzem auch “Krumme Dinger”. Diese Äpfel habe ich probiert, und sie erinnern mich an meine Kindheit. Ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen, und dort haben wir jedes Jahr Apfelbäume gepachtet.

Goldparmänen zum Beispiel, und Renetten. Köstliche Äpfel, mit denen ich mir jeden Tag den Bauch vollgeschlagen habe. Saftig, knackig und naturbelassen. Solche Äpfel gibt es heutzutage ja kaum noch, denn sie müssen einen Schönheitswettbewerb bestehen: die gleiche Größe haben und makellos sein. Mit Wachs werden sie dann auch noch behandelt – damit sie schön glänzen. Das, worauf es bei einem Apfel ankommt, der Geschmack, ist sekundär. Denn diese gleich aussehenden Äpfel hauen mich geschmacklich alle nicht vom Schemel.

Anders sieht die Sache nun bei den “Krummen Dingern” aus. Die sind nicht gleich groß, haben kleine Macken und sind auch nicht gewachst. Dafür sind sie knackig und saftig und schmecken so, wie Äpfel schmecken sollen.

aepfel

Und sie sind längst nicht so teuer wie die auf Schönheit gezüchteten Kameraden. Eineinhalb Kilo kosten 1,59 Euro.

Lauter Gründe, warum ich in Zukunft nur noch krumme Dinger kaufen und essen werde.

Köstliche Äpfel bei Aldi
Markiert in:

2 Gedanken zu „Köstliche Äpfel bei Aldi

  • 14. September 2018 um 09:11
    Permalink

    Wenn Du 100% naturbelassene Äpfel magst, komm vorbei, unser Apfelbaum trägt heuer wie verrückt.

    Antworten
    • 14. September 2018 um 09:13
      Permalink

      Dieses Angebot nehme ich SEHR gern an, lieber Leo. Und werde euch am Wochenende einen Besuch abstatten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.