Immer wieder lese ich, dass man bei Tomatenpflanzen die Geiztriebe entfernen soll. Was ist das eigentlich?

Geiztriebe sind Triebe, die nicht so fruchtbar sind wie die normalen Triebe. Dafür wachsen sie umso schneller und nehmen den normalen Trieben die Wachtumskraft. Es gibt zwar etliche Artikel im Internet zu diesem Thema, erstaunlicherweise findet man aber selten erklärende Fotos. Weil ich lange gesucht habe, um den tatsächlichen Unterschied zu erkennen, habe ich nun ein Foto von meinen eigenen und selbstgezogenen Tomaten gemacht, wo man den Unterschiedlich deutlich sehen kann. Zum Merken: Der normale Trieb wächst immer am Stamm, der Geiztrieb dagegen sprießt immer aus der Blattachsel.

geiztrieb

Wie man sehen kann, wächst der Geiztrieb in der Tat deutlich schneller. Er ist doppelt so lang wie der normale Trieb, hat dafür aber noch keine Blüten. Mittlerweile ist der Geiztrieb abgezwickt …

Nachsatz: Bislang habe ich die Geiztriebe im Kompost entsorgt. Das war nicht besonders klug! Denn stellt man sie in ein Glas Wasser, entwickeln sie blitzschnell Wurzeln.

tomate-geiztrieb

Auch in Erde gesteckt, klappt es. Da muss man das Pflänzchen immer gut feucht halten. Hier hab ich den Trieb kurzerhand neben eine Salatpflanze gesteckt (und mittlerweile umgetopft).

Tomatentrieb

Und schwuppdiwupps hat man ein neues Tomatenpflänzchen, das auch bereits Blüten entwickelt. Bis daraus Tomaten geworden sind, dauert es noch ein Weilchen.

tomatenpflanze

Ähnliches Thema:
Erfolgreiche Tomatenzucht.

Geiztrieb bei Tomaten entfernen

7 Gedanken zu „Geiztrieb bei Tomaten entfernen

  • 7. Juni 2017 um 17:13
    Permalink

    Mit Abzwicken auf alle Fälle nicht, lieber Leo. Schade eigentlich …

    Antworten
  • Pingback:Erfolgreiche Tomatenzucht - Renate Blaes

  • 10. Juni 2018 um 23:00
    Permalink

    Immer wieder höre ich von meiner Schwiegermutter: “Du musst mehr ausgeizen”. Eigentlich tut es mir in der Seele weh, der zarten Tomatenpflanze ständig etwas abzubrechen. Aber ich verstehe natürlich auch den Sinn der Sache. Allerdings: Die Geiztriebe ins Wasser zu stellen, Wurzeln treiben zu lassen und danach einzupflanzen, ist eine hervorragende Idee. Danke für diesen tollen Tipp!

    Antworten
    • 11. Juni 2018 um 16:59
      Permalink

      Gern geschehen, liebe Frau Zimmermann! Meine eingewurzelten Geiztriebe wachsen schon fleißig und entwickeln Blüten.

      Antworten
  • 11. Juni 2018 um 17:35
    Permalink

    Toll, auf die Idee wäre ich auch nie gekommen. Wirklich erstaunlich, aber die Natur lässt nun mal nichts verkommen.

    Antworten
    • 11. Juni 2018 um 17:37
      Permalink

      Hab jetzt bereits 5 “Geiz”-Tomatenpflanzen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.