Verschleiß von Leben!

kuh

Ich bin auf dem Land aufgewachsen, in einem kleinen Dorf in Süddeutschland. Und täglich war ich auf dem Bauernhof nebenan, wo ich auch jeden Abend mit meiner blechernen Milchkanne hinmarschiert bin, um bei der Bäuerin Milch abzuholen. Direkt im Stall. Die Milch wurde gemolken, durch einen Filter in eine große Kanne gegossen und von dort mit einer großen Schöpfkelle in meine kleine Kanne gefüllt. Diese kleine Kanne habe ich dann hochgehoben, an den Mund gesetzt und die noch kuhwarme Milch getrunken, und den wohlig-heimeligen Geruch von Kuhstall habe ich heute noch in der Nase. Und jedes Mal, wenn ich hier auf einer Weide Kühe sehe, wie sie friedlich grasen und neugierig auf mich zukommen, wenn ich am Weidezaun stehe und sie fotografie, dann freue ich mich, denn diesen Tieren geht es gut. Weil sie das Leben führen dürfen, das ihnen zusteht.
(mehr …)

Rote Bete-Mousse mit Bärlauch-Dressing

Auf die Idee, mit Wildkräutern zu kochen, bin ich nicht von allein gekommen, sondern durch die freundschaftliche Verbindung mit der Biologin und Kräuterexpertin Karin Greiner, die in unserem gemeinsamen Buchprojekt “Das wilde Kräuterbuch” kreative und köstlich schmeckende Rezepte veröffentlicht hat. Dank ihr habe ich eine ganz andere Sicht zu Wildkräutern bekommen und bin ihr sehr dankbar dafür, denn ich nehme die Schätze der Natur nun mit ganz anderen Augen wahr als früher.

Wilde Kräuter

So esse ich mittlerweile fast täglich Gundermann, Giersch, Vogelmiere, Knoblauchsrauke, und alle wachsen in unmittelbarer Nähe, nämlich auf meinem Balkon und im Garten. Und in den Monaten März bis Mai genieße ich den wunderbaren Bärlauch, der auch in unserem Garten wächst. Er ist von Anfang bis zum Schluss genießbar: Blätter, Knospen, Blüten, Früchte.

Grüner Kaviar
Jetzt geht die Bärlauchsaison dem Ende entgegen, und ich ernte seit fast zwei Wochen täglich die köstlichen und knackig-saftigen Früchtchen. Ich streue sie über Salat und Rohkost, und hin und wieder kreiere ich auch ein Rezept. Zum Beispiel dieses:

baerlauchfruechte

Rote Bete-Mousse mit Bärlauchfrüchte-Dressing
4 Portionen

Zutaten für die Mousse:
2oo g Rote Bete, gekocht
100 g Frischkäse
100 g saure Sahne
1 Tl Meerrettich
1/2 Tl Zitronenabrieb
1/2 Tl Senf
1/2 Tl Sambal Oelek
Salz/Pfeffer

2 Blatt Gelatine

Rote Beete würfeln und mit den anderen Zutaten pürieren.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, in einen Topf geben, bei milder Hitze auflösen, unter die Rote Bete-Masse geben und gut verrühren. In 4 Metallringe (6 cm Ø) geben und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
(mehr …)

Salat mit Bärlauchfrüchten

Andere Menschen sammeln zur Zeit Maiglöckchen, ich sammle Bärlauchfrüchtchen.

baerlauchfruechte

Die Bärlauchsaison geht dem Ende zu. Nun sollten wir die Früchte (auch “grüner Kaviar” genannt) ernten, denn die schmecken köstlich. Ich streue sie über Rohkost und Salat.

Heute habe ich Salat vom eigenen Balkon geerntet, mit Bärlauchfrüchten, Bärlauchblüten, Gundermannblättchen und Gundermannblüten bestreut. Gundermann wächst auch auf meinem Balkon.

fruehlingssalat

Außerdem friere ich den grünen Kaviar ein – er schmeckt aufgetaut fast genauso wie frisch: knackig-saftig.


Rezepte mit Bärlauchfrüchten:

Bärlauch-Mousse

Caprese

Wildkräutersalat