Vor einigen Wochen habe ich kleine Tierchen in einem Strauch auf meiner Terrasse entdeckt. Es handelte sich um die Larven des Marienkäfers, die entweder fressen, schlafen oder wie ein Wiesel durch die Gegend rennen. Vor ein paar Tagen ist es mir gelungen, die Verwandlung zum Käfer fotografisch festzuhalten.

Ein frisch geschlüpfter Marienkäfer hat erst keine Punkte – die entwickeln sich aber innerhalb von wenigen Stunden …

Mehr zu dem Tierchen, das erfreulicherweise Blattläuse (die fallen jedes Frühjahr auf meiner Terrasse ein lieben Birkenblättchen und Geißblattknospen) als Nahrung schätzt, gibt es u. a. auf Wikipedia.

Metamorphose zum Marienkäfer

2 Gedanken zu „Metamorphose zum Marienkäfer

  • 26. September 2016 um 08:56
    Permalink

    Tolle Bilder! Ich hatte mir, ehrlich gesagt, noch nie Gedanken gemacht, wo die Marienkäfer herkommen.

    Antworten
    • 26. September 2016 um 18:37
      Permalink

      Ich weiß es auch erst seit diesem Jahr. Weil ich auf meinem Geißblattstrauch die kleinen wuseligen Larven entdeckt habe und wissen wollte, was dahinter steckt. Dann habe ich mich erkundigt und weiß es nun: Der Beginn eines Marienkäfers …

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.