Egal, was für Wetter ist: ich jogge. Ich jogge, auch wenn’s regnet und oder schneit. Ich jogge mit kurzen Hosen und T-Shirt im Sommer und mit zwei Leggings übereinander, gepolsteter Jacke, Wollmütze und Ohrklappen im Winter. Ich jogge bei jeder Witterung! Seit nunmehr fast 19 Jahren. Und es bekommt mir gut.

Im Sommer hab ich schon mal darüber berichtet und heute mache ich es wieder. Denn genau das ist das Schöne am Joggen; Die Landschaft verändert sich ständig. Zur Zeit sieht sie so aus:

Meine Joggingrunde

8 Gedanken zu „Meine Joggingrunde

    • 26. Oktober 2017 um 11:49
      Permalink

      Ja, das ist es, liebe Anneliese. Und nachher schmeiße ich mich wieder in die Jogging-Klamotten und dreh eine Runde. Noch ist ist Wetter schön hier am Ammersee. Aber da ich eben erfahren habe, dass es im Südwesten Deutschlands bereits grau ist, weiß ich auch, dass das graue Wetter bald auch hier sein wird.

      Antworten
  • 26. Oktober 2017 um 09:39
    Permalink

    Eine wirklich wunderschöne Runde, die ich selber auch oft gehe – allerdings in viel gemächlicherem Tempo.

    Antworten
    • 26. Oktober 2017 um 11:47
      Permalink

      Na ja, lieber Leo, ob du dich wesentlich langsamer fortgewegst als ich, das bezweifle ich. Du siehst mich ja öfter. Von „laufen“ kann da ja nicht die Rede sein. Eher von „tippeln“ …

      Antworten
  • 26. Oktober 2017 um 12:54
    Permalink

    wunderschöne Aufnahmen von Deiner Runde, so sollte Herbst sein. Ich liebe diese Farben und bin immer traurig, wie schnell die Zeit damit vorbei ist. Mittlerweile liegt mehr Laub auf dem Boden, als es an den Bäumen hängt. Schade, aber auch ein Novembertag hat seine schönen Seiten, wenn es nicht gerade in Strömen regnet. Liebe Grüße und genieße die letzten Sonnentage.

    Antworten
    • 2. November 2017 um 00:08
      Permalink

      Ja, nun, eine Woche später sieht es bereits anders aus. Viele kahle Äste …

      Antworten
  • Pingback: Joggen - das Ergebnis - Renate Blaes

  • 31. Oktober 2017 um 22:55
    Permalink

    Sich in der Natur bewegen ist einfach was anderes, als im Fitnessstudio auf dem Laufband zu stehen, äh, zu laufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.