Flüchtlinge gibt es auf der ganzen Welt. Und es werden immer mehr. Wie nehmen wir sie wahr?

There are refugees all over the world. And they become more and more. How do we perceive them?

Zu diesem Thema habe ich ein Mailart-Projekt ins Leben gerufen. Es heißt: Flüchtlinge

On this subject I have brought to life a new mailart project. It means: Refugees

Jede per Post verschickbare Kunstwerkchen zum Thema ist willkommen. Die Technik ist egal: Zeichnung, Illustration, Foto, Collage – was immer dir einfällt.

Every little piece of art sendable by post on the subject is welcome. The technology makes no difference: Drawing, illustration, photo, collage – what always occurs to you.

Ende der Aktion: 31. Dezember 2017

Deadline: December the 31st, 2017

Bitte schicken an:
To send to:

Renate Blaes
Am Steig 11
D-86938 Schondorf

Bitte nur selbst kreierte Objekte schicken!

Please only homemade objects!

Die kleinen Kunstwerke werden hier im Blog veröffentlicht.

The small pieces of art are published here in the Blog.

 


Über Mailart:
Mail Art bezeichnet die über Postdienste verschickten Briefe, Karten, Gegenstände und Dokumentationen von Aktionen, Ausstellungen und anderen Kunstprojekten, die von den Mailart-Künstlern produziert, versendet, gesammelt und archiviert werden. Wesentlicher als die materiellen Objekte ist jedoch der Prozess der fortgesetzten kollektiven Selbstschöpfung des Netzwerks durch seine Akteure, also Handeln und Kommunikation: Mail Art ist eine Netzkunst. Im Kontext von Medientheorien und konzeptueller Kunst seit den 1960er Jahren galten die von Mail-Artisten oder Netzwerkern versendeten Gegenstände und Mitteilungen nur als Spuren des umfassenden künstlerischen, politischen und philosophischen Unternehmens Mail Art. In Anlehnung an den Begriff der „Fête Permanente/Eternal Network“ des Fluxus-Künstlers Robert Filliou wird Mail Art von den Beteiligten oft als „Ewiges Netzwerk“ verstanden, das jedem offensteht, einerlei ob er sich als Nicht-Künstler oder als Künstler begreift. Mail Art hat einen unkommerziellen Charakter und pflegt Distanz zum Kunstmarkt. Quelle: Wikipedia