Vor kurzem habe ich über einen unberechtigten Geldeinzug von Moneybookers geschrieben. Von meinem Konto, das ich nie für Internetangelegenheiten benutze, wurden 17,25 Euro abgebucht. Ich habe den Betrag sofort stornieren lassen, und bekam nun – über 3 Jahre später! – einen Inkasseauftrag von „Hanseatische Inkassotreuhand GmbH“.

Ich habe nicht nur dem Inkassounternehmen einen Dreizeiler geschrieben, sondern auch Skrill (vormals Moneybookers) einen Link zu meinem Artikel geschickt, denn es handelt sich eindeutig um Internetbetrug bzw. Datenklau.

Das hat wohl gewirkt, denn vor einigen Tagen bekam ich eine Email mit diesem Anhang:

treuhand

Die Sache ist damit also erledigt.

Mail von Hanseatische Inkassotreuhand GmbH

Ein Gedanke zu „Mail von Hanseatische Inkassotreuhand GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.