eschenlohrIch weiß auch nicht warum, aber es ist einfach so: bei Edition Blaes veröffentlichen keine Null-Achtfuffzehn-Autoren, sondern Menschen mit ganz besonderen und speziellen Manuskripten. Und jetzt gibt es wieder eines. Ein Werk, bei dem man sich fragt, ob es sich um eine gesellschaftskritische Satire oder um die Beschreibung der Realität handelt. Ich bin mir auch nicht ganz schlüssig, und mein Fazit ist: Es ist beides. So, wie etliche Satire-Sendungen im Fernsehen sich mit der Realität beschäftigen und sie mit schwarzem Humor auf die Schippe nehmen, ist das neue Buch des Autors Claus Peter Eschenlohr „Warum das Schaf auf einmal schwarz wurde“ eine Mischung aus beidem. Und die Lektoratsarbeit war eine spannende und sehr unterhaltsame Angelegenheit.

Mehr dazu auf meinem Verlagsblog.

Lektorat der besonderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.