Nachdem ich gestern versucht habe, mit meinem vergipsten Arm zu schreiben, musste ich abends wieder Schmerzmittel nehmen, weil aufgrund der total verkrampften Schreibhaltung Arm und Hand scheußlich weh getan haben.

gips

Fazit: ich habe mich jetzt selbst krank geschrieben, denn arbeiten, also Tastatur bedienen, ist nur mit der rechten Hand möglich. Also kann ich NICHT arbeiten. Das muss ich jetzt zähneknirschend akzeptieren. Und dieser Scheißgips bleibt drauf bis Ende November!!!

P. S.: Auch der Rücken ist völlig verspannt und schmerzt. Hängt mit dem nur eingeschränkt funktionierenden Arm und der damit instinktiv eingenommenen Schonhaltung zusammen, meint der Physiotherapeut …

Krank geschrieben!

7 Gedanken zu „Krank geschrieben!

  • 29. Oktober 2015 um 22:15
    Permalink

    Du sollst es auch nicht übertreiben. Ich kann mich erinnern, das meine Mutti damals die rechte Hand eingegipst hatte und sie wollte ja auch was tun zu Hause, obwohl ich ja da war. Was hat sie gemacht, immer ein wenig vom Gips mit der Schere abgeschnibbelt bis sie wenigstens Daumen und Zeigefinger etwas mehr nutzen konnte. Schimpfen meinerseits wurde natürlich ignoriert. Ich wünsche Dir Geduld, aber das ist nicht einfach. Aber die Zeit geht auch vorbei und dann bist Du wieder die alte. Liebe Genesungswünsche weiterhin von uns Vieren
    Deine Christiane

    Antworten
    • 30. Oktober 2015 um 15:10
      Permalink

      Danke, liebe Christiane. An meinem Gips habe ich auch mit der Gartenschere herum geschnibbelt …

      Antworten
    • 18. November 2015 um 10:45
      Permalink

      Danke, liebe Christiane!

      Antworten
  • 30. Oktober 2015 um 09:53
    Permalink

    Du Arme, das ist eine blöde Situation. Du solltest dich wirklich ein bisschen schonen. Aber die Überschrift ist genial :-) Deinen Humor hast Du offensichtlich nicht verloren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.